LÜFTUNG 3D

Planung und Auswertung kompletter Lüftungsanlagen

Highlights

  • Volumenstromdefinition über einen Raumstempel
  • Planungs- und Konstruktionshilfen
  • Massenauszug aller Bauteile, Rohrleitungen und Isolationen
  • Lüftungsgerätekonfigurator
  • Grundvarianten der Formteile (T-Stücke, Nietboard, Etagen, Bogen, Separatoren)
  • Schnittstelle zu Solar Computer Kanalnetzberechnung
  • optional: Klimax-Schnittstelle
  • optional: KanCALC von mh-software zur Druckverlustberechnung
Image module

Mithilfe dieses Konstruktionsmoduls gelingt Ihnen ganz leicht die Planung und Auswertung kompletter Lüftungsanlagen für eckigen Kanal, Rundrohr oder Ovalrohr.

Überzeugen Sie sich von der hohen Funktionalität der 3D-Planung mit Vordimensionierung über den Kanalschieber. Sie ist das ideale Werkzeug zur modellorientierten Planung und Bearbeitung höchst komplexer Lüftungsanlagen und Zentralen. Für die Planung mit Promatkanälen und isolierten Kanälen können Sie auf entsprechende Darstellungsvarianten zurückgreifen. Bauteile werden einzeln in Folge oder durch Auswahl des Start- und Endpunktes automatisch positioniert.

Der als Zusatzmodul erhältliche Reportmanager ermöglicht Ihnen frei definierbare Stücklisten zu erstellen und z. B. nach Excel zu exportieren. Sie geben vor, welche Informationen aus der TRICAD MS Infomaske jedes Bauteils ausgewertet werden soll.

 

Zusatzmodule Solar Computer:

Mit TRICAD MS und Solar-Computer-Software lassen sich Luftkanalnetze bidirektional planen. Die Berechnungen erfolgen konform mit DIN 18379 im Programm „Luftkanalnetz-Berechnung“ (Best.-Nr. H39.DRU). Fix-Abmessungen der Zeichnung bleiben erhalten. Die Berechnungen umfassen die strömungsabhängigen zeta-Werte, Druckverluste, ggf. Dimensionierungen sowie den Netz-Abgleich.

Optional kann das Programm „Kanalaufmaß“ (Best.-Nr. H39.AUF) angeschlossen werden.

 

Zusatzmodul integrierte Druckverlustberechnung für Lüftungskanäle:

Speziell für TRICAD MS hat unser Partner mh-software eine integrierte Druckverlustberechnung für Lüftungskanäle entwickelt. Dazu wird der Rechenkern „KanCALC“ verwendet.

KanCALC ist eine blackbox, die im Hintergrund aktiv ist. Die Bedienung erfolgt über die CAD-Oberfläche.
KanCALC ist in TRICAD MS enthalten und kann von VenturisIT kostenpflichtig freigeschaltet werden.

Image icon